4. Bewerbung - Werbung für Dich

IDevice Icon Wie kann man sich bei einem Unternehmen bewerben?

Grundsätzlich möchte man als Arbeitssuchender durch eine Bewerbung eine Ausbildungsstelle, einen festen Arbeitsplatz, einen Praktikumsplatz usw. finden und sich als Interessent dafür anbieten. Auch auf dem Arbeitsmarkt gilt das Prinzip von Angebot und Nachfrage, d. h. wer mit seiner Bewerbung Erfolg haben möchte, der muss zeigen, dass er/sie der/die Richtige für den Job ist. Genau das ist das Ziel einer Bewerbung.

Bei der Bewerbung unterscheidet man z. B. folgende Vorgehensweisen:

  1. Bewerbung auf eine konkrete Ausschreibung
    - Schriftliche Bewerbung
    - Online-Bewerbung

  2. Initiativbewerbung

 


1. Bewerbung auf eine konkrete Ausschreibung

Hier gibt es einen konkreten Anlass für die Bewerbung. In der Regel ist dies eine im Internet oder einer Zeitung ausgeschriebene Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle (im Anschreiben sollte man erwähnen, wo bzw. wie man von der Ausschreibung erfahren hat).

Man sollte sich unbedingt vorher erkundigen welche Form der Bewerbung das jeweilige Unternehmen haben möchte. Dies ist meistens bereits in der Stellenausschreibung angegeben.


Schriftliche Bewerbung

Die schriftliche Bewerbung wird in ihrer traditionellen Form per Post an die jeweilige Firma geschickt, möglichst unter Angabe eines konkreten Ansprechpartners (Ausbildungsleiter, Personalabteilung o. ä.). Es gibt Unternehmen, die eine Übermittlung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail bevorzugen (bitte voher erkundigen).

Eine schriftliche Bewerbung beinhaltet folgende Dokumente, die in der sogenannten Bewerbungsmappe zusammengestellt werden:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Deckblatt
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • ggf. Praktikumsbescheinigungen
  • ggf. Zertifikate und Bestätigungen über best. Fremdsprachen- / EDV-Kenntnisse, besondere Aus- und Fortbildungen usw.


Onlinebewerbung

Immer mehr Unternehmen, wie z. B. auch die Firma BMW, haben das Bewerbungsverfahren auf die sogenannte Online-Bewerbung umgestellt. Die traditionellen Dokumente einer Bewerbung wie Anschreiben, Lebenslauf und Anlagen wie Zeugnisse und Zertifikate benötigt man oft aber nach wie vor und muss sie in der Regel über eine Uploadmöglichkeit online einreichen. Zusätzlich zur traditionellen schriftlichen Bewerbung muss man bei der Online-Bewerbung noch best. Onlineformulare ausfüllen, was bei den jeweiligen Firmen unterschiedlich ist.

 

2. Initiativbewerbung

Als Initiativbewerbung bezeichnet man das Bewerben ohne eine konkrete Stellenausschreibung des jeweiligen Unternehmens. Wenn man Glück hat, "kommt man gerade recht" und man hat durch diesen glücklichen Umstand evtl. den Vorteil, dass es noch keine oder nur wenige Mitbewerber gibt. Eine Initiativbewerbung erfolgt in der Regel traditionell mit einer schriftlichen Bewerbung per Post oder auch per E-Mail, oftmals aber auch direkt telefonisch oder durch persönliches Anfragen im Unternehmen vor Ort.


iDevice Icon Lernkontrolle: Möglichkeiten sich zu bewerben
Fülle die Lücken mit passenden Begriffen aus dem Text oben!

1. Auf eine konkret ausgeschriebene Stelle bewirbt man sich in der Regel in Form einer traditionellen Bewerbung oder mittlerweile oft auch . Eine schriftliche Bewerbung umfasst für gewöhnlich das Bewerbungs , ein D , den , Zeugnisse und ggf. entsprechende Zertifikate und Bestätigungen.

Immer mehr Firmen bitten den Bewerbern die Möglichkeit sich zu bewerben. Dabei gibt es meist verschiedene Online-Formulare und eine möglichkeit für den Lebenslauf und die anderen Bewerbungsdokumente.

2. Unter einer versteht man eine Bewerbung ohne eine konkrete Stellenausschreibung . Dabei fragt man bei der Firma per E-Mail, oder direkt persönlich an, ob Bedarf im jeweiligen Beruf / für die jeweilige Stelle besteht.

  

IDevice Icon Zusatzinformationen zum Thema Bewerbung

Die Süddeutsche Zeitung bietet auf ihrer Internetseite viele nützlliche Informationen zum Thema Bewerbung:

>> http://www.sueddeutsche.de/thema/Bewerbung


© 2012 Arbeitskreis Onlinematerialien
zur Umsetzung des modularen IT-Lehrplans an bayerischen Realschulen