Nach der Coronapause im letzten Jahr öffnete die beliebte Technik-Ausstellung „Mintbegeistert“ für Jung und Alt heuer wieder ihre Pforten. Die mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Mitmach-Initiative im SFZ Berchtesgaden richtet sich an Schulklassen, aber auch an interessierte Erwachsene. Schüler unseres achten Jahrgangs besuchten kurz vor den Sommenferien mit ihrem Physiklehrer, Herrn Reiter, das Mint-Event. Mit dabei war auch Felix Daniel aus der 8 c, der über seinen Tag berichtet:

Alles begann damit, dass wir um 7:55 Uhr vor dem Schulhaus abgeholt wurden und gegen 9 Uhr im Forschungszentrum ankamen. Dort wurden wir begrüßt und uns wurde erklärt, was wir bauen werden. Was uns vorgestellt wurde war ein Roboter welcher mit Hilfe von Sensoren den Boden nach Licht oder Schatten absucht und dort, wenn er entsprechend eingestellt war, auch hinfährt. Er konnte somit auch vorgefertigten weißen oder schwarzen Klebeband bahnen entlangfahren.

Nachdem die Kursleiter fertig waren uns alles zu erklären, gingen wir in einen Übungsraum. Dort übten wir etwas mit der Elektrik und bauten sowohl einfache als auch komplexe Stromkreise. Nachdem uns dies alles erklärt worden war, gingen wir in die Werkstatt und übten schon mal an einer Platine das Löten.

Sobald wir eine gute Lötstelle hatten, durften wir mit den Lötarbeiten starten. Damit wir es nicht aus dem Kopf machen mussten, erhielten wir einen Bildbauplan, auf dem man sehen konnte, wo die einzelnen Teile hingelötet werden mussten. Die Zeit verging sehr schnell und schon bald war es Mittag: Zeit für die Mittagspause. Für Essen und Trinken sorgte das Schülerforschungszentrum: Jeder bekam eine Pizza, die wir schon vorbestellt hatten.

Als die Mittagspause vorbei war, machten wir uns wieder ans Werk und zwei Stunden später war der Roboter fertig. Sobald alle dann ihren Roboter zusammengesetzt hatten, machten wir uns auf den Weg in den Laserraum, wo wir eine Box zusammensetzten und einen Deckel auslaserten - mit einem Bild oder Symbol unserer Wahl. Während wir auf den Laser warteten durften wir mit den 3d Druckern experimentieren. Da der Laser schon um 16 Uhr fertig war, machten wir uns auf den Weg in den Konferenzraum, wo wir zuvor schon begrüßt wurden und testeten unseren Roboter aus. Fast alle funktionierten, doch einer fuhr rückwärts. Da wir noch etwas Zeit hatten, bis der Bus uns abholte, spielten wir draußen noch Hockey und gingen um 16:55 zum Bushalteplatz. So ging der Tag zu Ende.

Johannes Vesper

Lehrer-Login